Was macht eigentlich ein Autor? Autos jedenfalls keine. Ein Autor ist ein Schriftsteller, also einer, der sich Geschichten ausdenkt und aufschreibt. Das Wort kommt aus dem Lateinischen, eine Sprache, die kein Mensch mehr spricht. Gymnasiumskinder müssen meistens trotzdem Latein lernen. Das finden die meisten blöd, aber es hat auch Vorteile. Wer seine Vokabeln gelernt hat, weiß dann nämlich, dass das Wort „auctor“ Schöpfer, Urheber heißt und da kommt der Begriff „Autor“ nun mal her. Wer Latein gelernt hat, versteht viele Fremdwörter, ohne dass er im Duden, Lexikon oder Internet nachschauen muss, was sie bedeuten.